COMING UP 2011 - 2014

SHILQUAI 55, ZÜRICH
OFFSPACE VISARTE

coXFox jetzt in Zürich: sihlquai55, offspace, Zugang Ausstellungsstrasse 16. www.sihlquai55.ch
Jeden Freitag im März: Lasst euch verzaubern durch die ständig sich verändernde Fortsetzung des Raums.

07.03.2014 von 18h - 22h / Performance 19h / Vernissage
14.03.2014 von 18h - 22h / Performance 19h / 2. Akt
21.03.2014 von 18h - 22h / Performance 19h / 3. Akt mit Balts Nill
24.03.2014 von 18h - 22h / Performance 19h / 4. Akt

coXFox arbeitet an verschiedenen Konzepten zu Ausstellungsräumen und vernetzt jedes Mal Visuelles, Installatives, Performatives und Auditives. Räume und Zwischenräume werden hörbar, sichtbar, tastbar.
Für den sihlquai55 wurde ein Projekt erarbeitet, das sich performativer und visueller Kunst bedient. Die Ausstellung wächst jeden Freitagabend zu einem eigenständigen Raum füllenden Ereignis. Dabei wird mit verschiedenen Materialien, performativen Handlungen und Klängen gearbeitet. Eine stille Geschichte, in lautlosen Bewegungen übersetzt, vernetzt sich mit Gesticktem, halbschwebende Trichter erklingen und schwingen, eine ständig sich verändernde Fortsetzung des Raumes wird erprobt.

CANTONALE BERNE - JURA
CENTRE pasquArt BIEL/BIENNE DEZEMBER 2014

„hirsch gschtickt“ versteht sich als Raum- und Gestaltungskonzept für Innenbereiche von privaten und öffentlichen Räumen und möchte in enger Zusammenarbeit mit Architekten in Planung gehen. Die Arbeit wurde juriert und konnte im CentrePasquArt Biel anlässlich der Cantonale Berne Jura 2013
erstmals realisiert werden.

ICELAND coXFox 3 "HIRSCHGSCHTICKT"


Das neuste Projekt von coXFox ist die Realisation von reichhaltigem Material, das Verena Lafargue Rimann und Cristin Wildbolz in Island gesammelt haben.
Die Realisation ist im 2013/ 2014 zu besichtigen. Ich halte euch auf dem Laufenden. Schaut regelmässig auf meinem Weblog.
viel mehr noch auf:
http://www.coxfoxch.blogspot.ch






STILLE GESÄNGE

3. März 2012, Ort: Seismogram 7
an der Eglistrasse 8, 8004 Zürich (im Tiefparterre)
www.seismogram.ch

isa wiss vocals
cristin wildbolz electronics



lokal.int BIEL/BIENNE

15. März 2012, Ort: Aarbergstrasse 84, Biel,
Performance mit Verena Lafargue Rimann
http://www.lokal-int.ch


listen to coxfox.lokal.int. underneath the page.



JOYFUL NOISE FESTIVAL 3

16/17.12.2011 Biel/Bienne/ St.Gervais
19.12 Dampfzentrale Bern/Berne

Impro-Jazz-Electronics

La dictature de l'angle droit a été chassé depuis longtemps dans cette musique. Dans la série des concerts "joyful noise" (les initiateurs de cette série ainsi que du festival sont les deux biennois de renommée Hans Koch et Martin Schütz) il n'y a plus d'angles tordus, de bords pointus et de sols mouvants que ce que l'office de la construction de la musique improvisée ne l'autorise. Cette musique est rebelle et espérons-le le restera toujours. Une telle rebellion semble plus nécessaire que jamais dans ces temps imprévisibles et confus .

Pendant le JOYFUL NOISE FESTIVAL, le Club étage au St. Gervais sera rempli à moitié d'instruments, d'appareils, de cables, musiciens et musiciennes: le Joyful Noise Orchestra (24 musiciens et musiciennes cette fois) grandit continuellement. De l'improvisation anarchique indomptable à travers toutes les niveaux de styles de musiques pensables et impensables des 100 dernières années.

Celle ou celui qui veut avoir une place doit arriver à l'heure quand le "Who is who" de la scène musicale biennoise se retrouve pour s'élever ensemble et faire passer la déprime menaçante de l'hiver. A ne rater en aucun cas !



WEIHNACHTSAUSSTELLUNG IM CENTRE PasquArt, BIEL/ BIENNE:

PLEASE LOOK FURTHER UNDER WEBLOG => Animation und Sounds
BITTE BESUCHT DAS WEBLOG => Animation / Klangschmaus / Augenschmunzeln usw usw...

Vernissage 10.12.2011 - 8.1.2012
coXfox

adresse:
Kunsthaus Centre d'Art
Seevorstadt 71-73
CH-2502 Biel
Mi-Fr: 14h-18h / Sa-So: 11h-18h
auch während den Feiertagen gelten die normalen Öffnungszeiten
(Mo und Di geschlossen)
http://www.pasquart.ch

coXfox, 2011
verena lafargue rimann / cristin wildbolz

„Der ursprüngliche Raum stellt sich mir von Pfaden und Strassen durchkreuzt dar.“
Diesen Satz von Sartre ist Ausgangspunkt und verbindet sich für mich mit einer alten Tradition im peruanischen Dorf Zurite, wo alle Jahre ein Haus aus einfachen Holzpfählen gebaut wird, gleich einer Skizze oder einem Gerippe, in das die Bewohner des Dorfes eintreten, sich kurz darin aufhalten, still und schweigsam innehalten, aufmerksam, zukunftslos stehen bleiben, denn nachher bleibt alles gleich wie es ist. Ob es dabei um eine Erfahrung eines Urraums geht, bleibt offen. Vielleicht ein Kreuzweg, ein Ort des Übergangs, ein Intervall. Man hat sie gefragt und sie sagten, es sei, als ob man in einem dunklen Zimmer wäre, jawohl, als wäre man unbeweglich in einem dunklen Zimmer.
Dieses Durchkreuzen, dieses Dazwischen und nicht Genau-Wissen, dieses Pfade-in-den-Raum-Schreiben und Herumstreunen, dieses Suchen und Unterwegs-Sein ist geheimnisvoll, dunkel, überraschend und hat mit Wildheit und Ursprünglichem zu tun, strebt nach keinem Höhepunkt. Worte tauchen auf, die Wegweiser ohne Wege sind. Tastend, etwas unsicher, zwischen Schatten und Licht kreisen die Geräusche und auch lauschend befinden wir uns genau da, wo wir vergebens Greifen.
Nach einiger Zeit wird das Skizzenhaus auf dem Dorfplatz angezündet, um im nächsten Jahr an einem anderen Standort wieder aufgebaut zu werden. Ein Zyklus von schwebendem Raum, von unmenschlicher Leere und vertrauter Wiederholung nimmt seinen Lauf.
(text verena lafargue rimann/ cristin wildbolz)





INTERVENTION IM SPRITZENHAUS:
verena lafargue rimann
cristin wildbolz klangmontage
ausstellung: "hier ist der fuchs / wo ist der mensch?"
vernissage: 24. September 2011
performance: verena lafargue rimann/cristin wildbolz
dauer der ausstellung: 24.9. - 2.10.2011



AttachmentSize
Karte_InterventionHerbst2011.pdf27.43 KB
Centre PasquArt_cOxfOx.png199.22 KB
coxfox_look2.jpg56.04 KB
joyful noise festival 3.jpg20.91 KB
coxfox.lokal_.int_.mp32.22 MB
Isa Wiss_Ralph Kuhne.jpg19.74 KB
Blue_Iceland.JPG24.96 KB
intarsie1_2014.jpg80.72 KB
shilquai55_2014.jpg131.96 KB